www.bubbles.li

Silvestertauchen - 31.12.2013

Am 31.12.13 fand wiederum das traditionelle Silvestertauchen statt. Zwölf hartgesottene Taucherinnen und Taucher und der treue Fan Matteo versammelten sich beim Broder um 10 Uhr.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Das Thermometer stand bei minus 2.5 Grad und die Wassertemperatur betrug ca. plus 4 Grad Celsius.

Nach dem Briefing rüsteten sich die Taucherinnen und Taucher mit ihren Tauchutensilien aus. Kurz danach versanken sie paarweise im See. Unter Wasser ging es hoch zu und her. Immer wieder sah man den Strahl einer Lampe bei klarer Sicht. Man traf sich unter Wasser wieder und am Schluss des Tauchgangs tauchten alle gemeinsam zum Ausstieg. Dies war der letzte offizielle Club Tauchgang im Jahre 2013.

Bei den Autos wieder angekommen, versorgten die Taucher/innen ihre Tauchausrüstung und wendeten sich fröhlich dem gemütlichen Umtrunk mit heissem Tee oder prickelnden Sekt zu. Es wurde auf ein erfolgreiches Jahr 2013 und zukünftiges Jahr 2014 angestossen. Dabei wurden allerlei Erfahrungen untereinander ausgetauscht.

Nach dem Aperitif nahmen die Hungrigen freudestrahlend einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant teil. Beisammen wurde gefachsimpelt und Erlebnisse vom vergangenen Jahr erzählt. Um ca. 14:00 Uhr trennten sie sich und wünschten einander einen „guten Rutsch ins Neue Jahr“.

Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren Pius und Peter für die perfekt geplante Veranstaltung und den reibungslosen Ablauf.

Fotos von "Silvestertauchen 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Nikolaustauchen - 1.12.2013

Kon-Tiki - 1.11.2013

Traditionell an Allerheiligen bietet der Tauchclub jährlich einen Ausflug an den Vierwaldstäter See an. So auch in diesem Jahr.

Sehr früh am Morgen trafen wir uns am Clubhaus. Nach dem alles Gerödel in den Autos verstaut war fuhren wir ab.

Im Luzern wartete die Kon-Tiki bereits auf uns. Das ganze Tauchgepäck wurde auf das Boot verladen und wir verliessen den Hafen. Auf der Fahrt zum ersten Tauchplatz gab es viel zu erzählen und Neuigkeiten auszutauschen. Am Ziel angekommen erhielten wir von den Bootsführern Ernst und René ein kurzes Briefing vom Tauchplatz Wispelen. Voller Spannung, wie die Sicht wohl unter Wasser sein würde, bereiteten wir uns auf unseren ersten Tauchgang vor.

In Zweier Teams sprangen wir vom Boot aus ins kühle Nass. Die Sicht unter Wasser war sehr gut und wir konnten die Steilwand in ihrer ganzen Schönheit bewundern.

Nach dem Tauchgang waren wir froh, dass wir uns in der geheizten Kabine der Kon-Tiki aufwärmen konnten und von unseren Gastgebern etwas Heisses zu trinken bekamen.

Zum Mittagessen fuhren wir mit dem Boot nach Weggis. Im Restaurant Viktoria nahmen wir ein feines Mittagessen zu uns.

Nach einer längeren Mittagspause nahmen wir Kurs auf unseren zweiten Tauchplatz. Hier, an der Korporationshütte, sollte man auf ca. 35 Meter Tiefe auf ein versunkenes Schiff treffen. Aber nur, wenn man sich an die Angaben von Ernst und René gehalten hätte. Mein Tauchpartner und ich schlugen unter Wasser den falschen Weg ein. Ausser einen grösseren Hecht bekamen wir nicht viel zu sehen.

Nach dem zweiten Tauchgang fuhren wir in den Hafen zurück. Müde, aber gut gelaunt machten wir uns auf den Heimweg ins Ländle.

Ein grosses Dankeschön an die Organisatoren des Anlasses und an die Bootsführer der Kon-Tiki.

Fotos von "Kon-Tiki 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Thunersee - 4.-6.10.2013

Nach der individuellen Anreise konnte Sportwart Pius am Freitagabend 20 Bubbles im Hotel Adler in Sigriswil zum Briefing begrüssen. Das Hotel Adler liegt wunderbar auf einem Plateau über dem Thunersee. Neben der tollen Aussicht wurden wir auch mit feinem Essen verwöhnt und das alles zu einem sehr fairen Preis.

Der Thunersee lockt mit vielen Tauchplätzen, eindrucksvollen Steilwänden und üblicherweise sehr guter Sicht. Bei so vielen TaucherInnen mit individuellen Wünschen ist es nicht einfach den Tauchbetrieb zu organisieren und so kam es, dass die Bubbles über den halben See verteilt tauchten. Andrea und Nadia konnten unter fachkundiger Anleitung ihre ersten Trockentaucherfahrungen im See machen und einige beschnupperten zum ersten Mal die besonderen Nagelfluh-Steilwände des Thunersees. Vielen Dank an alle, die zum guten Gelingen des Ausfluges an den Thunersee beigetragen haben.

Fotos von "Thunersee 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Projekt "Atemtechnik" - Schnuppertauchen Gymnasium Vaduz - 3.10.2013

Am Donnerstag, 3. Oktober 2013, waren wir, die Projektgruppe "der bewegte Körper" in Eschen beim Tauchclub Bubbles eingeladen einen Schnuppertauchkurs zu machen. Wir durften drei verschiedene Varianten des Tauchens kennenlernen.

Bei der ersten Station konnten wir mit Flossen und Taucherbrille tauchen, das war der erste Schritt zum "richtigen" Tauchen.

Danach ging es schon richtig los, mit einer Weste, Luftflasche, Taucherbrille und Flossen ausgerüstet bekamen wir eine Einführung der netten Bubbles-Mitglieder und schon konnte der erste Versuch gestartet werden. Nach kurzem angewöhnen an das doch andere Gefühl beim Einatmen tauchte man schon ins tiefe Becken, wo man einige Übungen mit dem Tauchlehrer ausprobieren konnte. Eine Übung war das Frisbee spielen, Rollen oder auch den Schneidersitz machen und dies alles Unterwasser.

Aufgetaucht sind alle mit einem zufriedenen Lächeln.

Dies war aber nicht das Einzige, das wir ausprobieren konnten, wir versuchten uns auch am Apnoetauchen, das Tauchen ohne Luft. Durch einige Tipps konnten am Schluss alle länger ohne Luft unter Wasser bleiben.

Die Projektgruppe bedankt sich noch einmal ganz herzlich beim Tauchclub-Bubbles, der sich extra für uns Zeit genommen hat und uns einen tollen Einblick in die Welt des Tauchens ermöglicht hat!

Fotos von "Projekt Atemtechnik" findet Ihr in der Bildergalerie

Druckkammer Seminar - 07.09.2013

12 bubbles Mitglieder trafen sich um 7:30 Uhr beim Clubhaus zur Bildung von Fahrgemeinschaften nach Überlingen. Beim Kompressor war bereits emsiges Treiben im Gange, sodass etwas Verwirrung entstand, ob da wohl einige den Ablauf einer Druckkammerfahrt etwas missverstanden hatten. Es stellte sich dann aber heraus, dass nur Flaschen für andere Tauchgänge gefüllt wurden.

In Fahrgemeinschaften ging es dann nach Überlingen. Nach einem intensiven Briefing durch Stefan Greiner stieg die erste Gruppe um 11:00 Uhr in die Druckkammer ein. Einige alte Hasen, für die es nicht das erste Mal war, stellten beeindruckt fest, dass die neue Druckkammer sowohl von den Platzverhältnissen als auch von der technischen Ausstattung  her eine topmoderne Einrichtung darstellt. Erstmals kamen wir auch beim Aufstieg in den Genuss von Sauerstoff. Obwohl die Tauchcomputer im Eimer bleiben mussten, wurde eifrig experimentiert, wie die Auswirkungen auf die Dekompressionsberechnung ausfiel, wenn man den Computer ab 12 m auf 100 Sauerstoff umstellte.

Auch konnten die verschiedenen Dekompressionsmodelle der Tauchcomputer direkt verglichen werden. Nach gelungener erster Fahrt schloss sich die 2. Gruppe an.

Hierbei stellte sich heraus, dass es doch einige Probleme mit dem Druckausgleich gab und dadurch der Tauchgang nicht ganz auf die vorgesehene Tiefe durchgeführt werden konnte. Ein riesiges Lob gebührt den Druckkammerfahrern des Badischen Tauchsportverbandes für ihre hochprofessionelle Tätigkeit.

Den Anlass liessen wir mit einem Strandpromenadenbummel in Überlingen und einem Essen in einem Strandlokal ausklingen.

Fotos von "Druckkammer Seminar 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Walenseeschwimmen / Sommernachtsfest - 08.08.2013

Trotz widriger Umstände mit Wellen und Regen rüsteten sich am Donnerstagabend 8. August 14 mutige Schwimmer des Tauchclub Bubbles zur alljährlichen Walensee-Überquerung von Quinten-Au nach Murg an.

Mit drei Booten wurden die Schwimmer, die sich mit einem dünnen Neoprenanzug vor der Auskühlung schützen, zur Bucht auf der gegenüberliegenden Seeseite gefahren. Von dort aus war das Ziel in 1.6 km Entfernung nur noch sehr, sehr klein zu sehen und die Distanz schien enorm! In grösseren und kleineren Gruppen schwammen die Bubbles dann mehr oder weniger gradlinig auf das Ziel zu. Nach knapp 30 Minuten landete die erste Gruppe bereits in Murg.

Für diese See-Überquerung werden die Schwimmer stets von drei Booten begleitet und jeder Schwimmer ist mit einem gelben Gasballon gut sichtbar gekennzeichnet. Selbstverständlich wurde der Anlass vorgängig bei der Seepolizei gemeldet und alle Kursschiffe wurden über diesen Anlass informiert. „Bei diesem traditionellen Anlass zählt nicht die Geschwindigkeit. Es geht eher darum, sich in der Gruppe für eine Strecke zu motivieren, die ein Einzelner wohl eher nicht in Angriff nehmen würde“, sagt Philipp Schwizer, Präsident des Tauchclub Bubbles.

Im Anschluss ans Schwimmen fand das Bubbles Sommernachtsfest statt, wo sich alle hungrigen Schwimmer und Helfer mit feinen Grilladen und Salaten stärken konnten. Der Tauchclub Bubbles steht allen Tauchinteressierten der Region offen.

Fotos von "Walenseeschwimmen / Sommernachtsfest 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Freibad-Tauchen - 04.07.2013

Auch dieses Jahr traf sich der Tauchclub an einem Donnerstagabend im Freibad Buchs. Da es eher bewölkt und kühl war, hatten wir praktisch das ganze Bad für uns.

Um 19:00 Uhr waren wir alle ausgerüstet und es konnte im klaren Wasser losgehen.
Bereits der Einstieg war für einige eine Herausforderung. Entscheidet man sich für einen Sprung aus geringer Höhe vom Einmeterbrett oder begnügte man sich mit einer Rückwärtsrolle vom Schwimmbadrand?

Wenn man das geschafft hat, konnte es mit den Übungen losgehen. Austarieren, Maske leeren, Wechselatmung, Jacket aufblasen und Jacket wechseln waren nur einige der Herausforderung. Nach einer knappen Dreiviertelstunde mit viel Spass und Gelächter unter Wasser war es einigen von uns langsam schwindlig und wir hatten Hunger.

Am Kiosk des Freibads wartete bereits unser Essen auf uns. Zum Start gab es verschiedene Salate. Danach konnte man sich bei den leckeren Spagetti bedienen, Bolognese oder Carbonara.
Vielen Dank an…

Später demonstrierte Adi noch den Sauerstoffkoffer, wobei einige von uns interessiert zuhörten.

Nach und nach verabschiedete sich ein Bubble nach dem anderen und ging satt und zufrieden nach Hause.

Fotos von "Freibad-Tauchen 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Abendwanderung - 06.06.2013

Bei guten Wetterbedingungen starteten 16 Bubbles vom Wanderparkplatz Amerlügen aus in Richtung  Naturfreundehaus Feldkircher Hütte. Damit es dem Anspruch „Abendwanderung“ gerecht wurde sind wir die etwas längere Strecke über den „Kuhweg“ gelaufen, in unterschiedlichem Tempo, aber mit einem klaren Ziel vor Augen erreichten wir nach mehr oder weniger als einer Stunde die Feldkircher Hütte.

Die Gastwirte Melitta und Bruno haben uns während des gemütlichen Abends bestens versorgt und betreut - Wiener Schnitzel, Lumpensalat und Käsknöpfle - eine wunderbare Stärkung nach einer schönen Abendwanderung.

In der Dunkelheit der Nacht, gut ausgerüstet mit Stirnlampen und Ähnlichem, ging es auf kürzestem Wege zurück zum Wanderparkplatz.

Eine kleine Abordnung der Wandergruppe traf sich noch zum „Sonnenuntergang“ in der Sonne Frastanz, bevor auch diese sich auf den Heimweg machte.

Fotos von "Abendwanderung 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Tagesausflug Zugersee - 25.05.2013

Eine kleine, aber feine Gesellschaft machte sich um 8:00 Uhr auf den Weg zum Zugersee. Beim Zigüünerplätzle erfolgte das 1. Briefing. Dort trafen wir auch auf ein deutsches Ehepaar, Robert und Christine, die Armin und Peter bereits in der Woche zuvor 2 mal am Walensee getroffen und kennengelernt hatten. Wir luden Sie ein, mit uns zu tauchen, Robert nahm dieses Angebot an während Christine sich zur Verfügung stellte, für uns die Fotografin zu übernehmen.

Die Sichtverhältnisse im Zugersee waren ausgezeichnet und es wurde ein eindrücklicher Tauchgang bei besten Verhältnissen. Nach dem Tauchen wurden wir von Livia mit einem feinen Kuchen verwöhnt. Weiter ging es nach Immensee zum Restaurant Baumgarten. Nach einem feinen Mittagessen starteten wir zum 2. Tauchgang an diesem Tag.

Die Parkplatzverhältnisse beim Restaurant Baumgarten sind  ja ziemlich eng. Ein BMW-Fahrer parkierte hinter dem Auto von Peter und meinte, er müsse mit einem Vorderrad auf der Umziehmatte von Livia stehen. Da der Autofahrer nicht auffindbar war und wir die Matte auch nicht da lassen wollten, kam kurzerhand ein Wagenheber zum Einsatz und die Matte konnte gerettet werden.

Da auch das Wetter einigermassen hielt, konnten wir uns trocken umziehen und zufrieden die Heimfahrt antreten.

Fotos von "Tagesausflug Zugersee 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Vortrag Rückenschmerzen - 11.04.2013

Hier könnt Ihr den Vortrag von Anina und Peter herunterladen.

Auf der Download-Seite von GTÜM findet Ihr ganz am Ende auch noch einen interessanten Bericht "Rückenprogramm für Sporttaucher".

Ostertauchen - 01.04.2013

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich 11 Bubbles-Buddy-Teams auf die Suche nach einem Osternest, welches vom Taucher-Osterhasen im Walensee, am Tauchplatz Tiefenwinkel, versteckt wurde.

Bis auf Eines wurden alle Osternester gefunden und konnten an Land dann gegen einen Schokolade-Osterhasen eingetauscht werden. Diese Erfolgsquote ist um einiges besser als im Vorjahr?!?

An Land wurden alle Bubbles von Elisabeth und Walter bestens betreut und mit Getränken versorgt, vielen Dank!

Fotos von "Ostertauchen 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Schnuppertauchen - 16.03.2013

Schweben – atmen unter Wasser

Am 16.3.2013 führte der Tauchclub Bubbles im Hallenbad Triesen sein alljährliches Schnuppertauchen durch. Die 17 Teilnehmer aus allen Altersklassen zeigten viel Ehrgeiz und hatten grossen Spass an diesem Freizeitvergnügen. Nach einer kurzen Einführung tauchten die Teilnehmer mit je einem Betreuer ab und konnten die Ruhe und die Schwerelosigkeit unter Wasser geniessen und sogar Geschicklichkeitsspiele absolvieren.

Ein Hallenbad bietet ideale Bedingungen für ein Schnuppertauchen, da das Wasser warm ist und die Tauchschüler sich über eine Bahn an die „Tiefe“ gewöhnen können. Ein eingespieltes Team von erfahrenen Tauchern und Tauchlehrern stellte die Ausrüstungen bereit. Kursleiter Rütimann erklärte die Funktion der vielen Schläuche und Gurten und wie man mit diesen Geräten unter Wasser atmen kann. Danach erläuterte er detailliert den Ablauf des Tauchgangs und instruierte einige wichtige Handzeichen zur Kommunikation unter Wasser, denn unter der Oberfläche kann man nicht mehr sprechen.

Gut vorbereitet und schwer bepackt stiegen die Schnuppernden ins Wasser und waren schon einmal sehr überrascht, dass diese schwere Ausrüstung unter Wasser nichts mehr wiegt. Nach einer kurzen Eingewöhnung an das Atmen unter Wasser tauschten Sie das OK- Zeichen zum Abtauchen aus und verschwanden in die Tiefe. Die Ruhe und die Schwerelosigkeit unter Wasser ergeben ein phantastisches Erlebnis und bereits nach einer kurzen Eingewöhnung drehen sich einige Taucher in alle Richtungen und vollführen Kapriolen wie einen Salto oder den Kopfstand. Nach etwas mehr als 3 Stunden, die für die Kursteilnehmer wie im Flug vergingen, schlossen die Bubbles den Kurs mit einer Kurzinfo zum Tauchclub ab.

Fotos von "Schnuppertauchen 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Flusstauchen Schaffhausen - 02.03.2013

Einen Tag nach dem meteorologischen Frühlingsanfang, den 2. März 2013. 10 Bubble-Mitglieder machen sich auf dem Weg Richtung Schaffhausen, wo 14 Kollegen des TC Delphin auf uns warten. Mit Freude begrüssen wir viele bekannte Gesichter, andere neue kommen dazu, man tauscht sich die wichtigsten Neuigkeiten kurz aus. Wir werden von unseren Kollegen nicht nur mit einem Lächeln willkommen geheissen, sondern auch Kaffee und Gipfeli stehen auf dem Tisch bereit. Für ein paar Mitglieder wird das eine neue Erfahrung: der erste Flusstauchgang. Aber alle sind ruhig und freuen sich auf die Herausforderung. Nach Tom‘s Briefing scheint die Sonne leider immer noch nicht durch den dicken Nebel.

Die Taucher rüsten sich aus und... los geht es. Der Boden ist feucht und rutschig, der Weg geht steil hinunter. Jeder Taucher ist vorsichtig und mit Hilfe eines Seils erreichen wir das Rheinufer. Nach einem lässigen Strömungstauchgang durch das „Felsentäli“ werden die meisten Teilnehmer mit einem Pickup abgeholt. Andere entscheiden sich nach einem Bad im 4° Wassertemperatur und 1° Lufttemperatur für einen Spaziergang. Peppi sorgt wieder für unser Wohlbefinden und bietet warmen Tee und Berliner an. Aber die Taucher haben jetzt richtig Hunger: Kein Problem: feine Spaghetti mit Bolognese-Sauce sind im Clubheim schon bereit.

Die Mitglieder von beiden Clubs geniessen die Mahlzeit zusammen, tauschen Gedanken und Erfahrungen aus und zeigen sich gegenseitig Bücher von Club-Ausflügen. Obwohl man mit vollem Bauch am liebsten ein Nickerchen machen würde, steht der nächste Tauchgang auf dem Programm. Ein „Klettertauchgang am Hausriff“ der TC Delphin. Die ehrgeizigen Schaffhauser wollen uns lahmen Seetaucher ein bisschen fordern und so geraten einige Taucher unter Wasser kräftig ausser Atem. Trotzdem ist es eine super Erfahrung. Vor dem Club steht auch ein Fotograf, der sich zur Verfügung gestellt hat, von unseren tapferen Tauchern professionelle Aufnahme zu machen. Ein grosses Dankeschön.

Und langsam ist es Zeit sich auf den Heimweg zu machen. Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Freunden vom TC Delphin für den guten organisierten und tollen Tag. Wir freuen uns sie bald bei uns begrüssen zu dürfen.

Fotos von "Flusstauchen 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Sternlifest - 23.02.2013

Am 23.02.2013 wurde nach längerem Unterbruch wieder einmal ein Sternli-Fest durchgeführt. Nach Absprachen und Organisation wurde das Fest auf einen Samstag festgelegt und die Tauchlehrer eingeladen.

Die fleissigen Organisatoren (allen voran Elke und Andrea) sorgten nicht nur für das leiblich Wohl sondern machten auch eine schöne Tischdekoration und begrüssten die Tauchlehrer mit einem Apéro und einer feiner Bowle.

Danach gab es Gemüse- und (pferdefleischfreie) Fleischlasagne welche von Erika und Sylvia frisch zubereiten worden waren. Sylvia war dann auch so frei, das Wort zu ergreifen und allen Tauchlehren (Adi, Philip, Pius, Peter K., Peter M. und Armin) herzlich für ihren tollen Einsatz im Namen aller 1- und 2-Stern-Taucher zu danken. Viele dieser Taucher haben durch ihren Kurs bereits viel Kompetenz und Vertrauen im Wasser gefunden und bereits Interesse an der nächsten Brevet-Stufe gezeigt.

Peter M. dankte im Namen aller Tauchlehrer dann für das schöne Fest und freute sich schon auf nächstes Jahr - wenn wieder Sterne vergeben werden.

Das (kulinarische) Highlight des Abends wurde dann zum Dessert aufgetragen. Einen Kuchen in Form eines Tauchers im Wasser, der fast zu schade war zum Essen, aber auch vorzüglich schmeckte.

Fotos von "Sternlifest 2013" findet Ihr in der Bildergalerie

Dreikönigstauchen - 06.01.2013

Zum Drei-König-Tauchen am 06.01.2013 trafen sich 14 Taucher um 8.30 Uhr am Clubheim. Als alle Tauchutensilien in die Autos verladen und die letzten Flaschen gefüllt waren fuhren wir ab zu unserem vorgesehenen Tauchplatz am Walensee (Betlis). Am Walensee angekommen begrüsste uns Pius recht herzlich und wünscht uns allen ein gutes neues Jahr. Da einige neue 1* und 2* Taucher anwesend waren, zeigte uns Pius den Einstieg zum Tauchplatz. Dort gab es auch das Briefing und die Einteilung der Buddys.

Als jeder seinen Buddy hatte, ging zu den Autos zurück. Das grosse Umziehen konnte beginnen.

Der Tauchplatz Betlis Steile Wand war für einige von den neuenTauchern eine grosse Herausforderung, die innerliche Spannung auslöste. So begab sich mach einer aus der Gruppe mit ein wenig gemischten Gefühlen unter Wasser. Andere kannten die Steile Wand von früheren Tauchgängen. Aber die Herausforderung hatte sich gelohnt. Das Tauchen an der Steilen Wand war ein grosses Erlebnis. Die Sicht unter Wasser war gut und auch die Wassertemperatur lag bei ca 8 Grad, was den knapp 40 minütigen Tauchgang erträglich machte.

Nach dem Tauchen wurden wir von Pius mit heissen Glühwein und gebratenen Würstchen verwöhnt. Pius ein grosses Dankeschön für dein Engagement.